Mai 2020 Selektion

Trebbiano... aber das hätte man nie gedacht!

Mai 2020 Selektion

Suavia Massifitti 2017 (2 Flaschen)
Tenuta Roveglia Lugana Ris. Vigne di Catullo 2016 (2 Flaschen)
Marramiero Trebbiano d'Abruzzo Altare 2017 (2 Flaschen)

Preis bei Ladenkauf: 93,38 €
Club-Sonderpreis: 82,50 €
Sie sparen: 10,88 € (11.65%)

Jetzt abonnieren!

Über diese Selektion...

Trebbiano? Wenn Sie schon begonnen haben, die Nase zu rümpfen, werden Sie schon bald eines Besseren belehrt. Es stimmt: Wenn man "Trebbiano" sagt, denkt man sofort an neutrale Weißweintrauben in großer Menge, die vielleicht im alten Pergola-Erziehungssystem gezüchtet werden. Eben ein anonymer Wein, ohne Langlebigkeit, gut für Blend und nicht viel mehr. Um uns richtig zu verstehen, der Wein kommt von Ugni Blanc in Frankreich oder Airén in Spanien. Es ist kein Zufall, betrachtet man sie als eine Familie, dass sie die weltweit meistverbreitete Traube ist. Und noch weniger Zufall ist es, dass sie sich sehr gut dazu eignen, um Brandy, und etwas weniger um große Weine, herzustellen.

Aber, bei alldem gibt es ein "Aber". Ein "Aber" , weil es in Italien Trauben gibt, die Trebbiano heißen. Aber nur aufgrund eines Streichs des Schicksals. "Trebbiano" ist nämlich nicht mehr als ein allgemein etymologischer Name. Er leitet sich von "ager trebulanum" ab, das ist die "Landschaft von Trebula", einer antiken samnitischen Stadt in Kampanien, wo noch die römischen Patrizier Häuser außerhalb der Stadt hatten, von denen laut Plinio, ausgezeichnete Weine stammten. "Trebbiano" heißt also im Allgemeinen "guter kampanischer Wein", das ist alles. Und dieser ganz willkürliche Name wurde Schritt für Schritt den unterschiedlichsten Trauben verliehen. Aus denen man, gemäß der Ortsansässigen, guten Wein machte. Kampanisch oder nicht. Es handelt sich sicher um weiße Trauben. Aber nicht alle sind dem anonymen und unpersönlichen Paradigma der weniger begeisternden toskanischen Trebbiani zuzuordnen. Wenn der Name einer Traube deren Gewand ist, dann trifft nirgends das Sprichtwort besser zu als hier... Die Kutte macht noch keinen Mönch!

Man kann also nicht von "Trebbiano" sprechen, sondern vielmehr muss man abwägen, von welchen "Trebbiani" der Fall ist. Und das ist wirklich ein Dschungel. So sehr, dass viele der Weine, die wir am meisten mögen und die wir im Pantheon des guten Geschmacks sehen, nun eben... wirklich Trebbiani sind! Trebbiano ist der Lugana: Die Turbiana, eine Traube, mit der der größte lombardische Weißwein gemacht wird, ist in der Tat ein "Trebbiano di Lugana". Beim Soave, außergewöhnlicher, venetischer Weißwein von vulkanischen Böden, wirkt nichts anderes als der Trebbiano di Soave mit, der ideale Begleiter der Garganega. Würzig, mineralisch und außergewöhnlich langlebig ist in Umbrien der Trebbiano Spoletino. Und dann die Abruzzen, wo der lokale Trebbiano sicherlich einer der größten Weißweine Italiens ist , den man auch nach dreißig Jahren noch schätzt. Haben wir einen vergessen? Ganz bestimmt. Was haben all diese gemeinsam? Nur den Namen. Und deshalb wird die Weltreise der Trebbiani einzigartig sein. Denn im Grunde genommen, ist es die Reise, die ein neues Licht auf die großen Weine, in die wir verliebt sind, wirft.

In unserem Geschäft einkaufen

Möchten Sie Einzelflaschen dieser Selektion zum Listenpreis kaufen?

Ihre nächste Sendung

  • Die Club-Selektion wird jeweils in der letzten Woche des Monats verschickt.
  • Bitte Kontaktieren Sie uns wenn Sie weitere Kartons bestellen möchten.
  • Besuchen Sie ihr Konto um Ihre Versandadresse und Ihre Zahlungsmethode zu kontrollieren oder zu ändern.
  • Es besteht immer noch Zeit die Club-Selektion zu erhalten wenn Sie jetzt beitreten.

Jetzt abonnieren!

Keine Mitgliedschafts- oder Registrierungsgebühren. Erhalten Sie tolle Rabatte und ein grossartiges Geschenk wenn Sie jetzt beitreten.
Mehr Informationen

Suavia Massifitti 2017 (2 Flaschen)

Weisswein. Suavia Veronese, Italien Trebbiano di Soave

Flasche: 13,26 € Club-Mitglieder / 14,90 € Nicht-Mitglieder


Suavia, heute unter weiblicher Leitung der Schwestern Tessari, ist einer der Vorreiter aus Soave. Entstanden, dank des Scharfsinns des Vaters Giovanni, als selbständiger Betrieb im Jahr 1982 (jedoch geht die Aktivität der Familie in der Welt des Weines bis ins 18. Jahrhundert zurück), einer der damals noch wenigen Betriebe in Venetien, wo die Qualität das Ziel der Hersteller war.

Heute leiten die Töchter Arianna, Valentina, Meri und Alessandra, alle auf unterschiedliche Weise in der Firma tätig, diese typische und charakteristische Firma in Soave, wo die Garganega auf den klassischen Vulkan-Böden des Gebiets und vor allem des herrlichen Cru von Fittàdominiert, auf gut 300 Metern, hervorragend von der Sonne und wohltuenden thermischen Strömungen verwöhnt.

Die moderne und effiziente Kellerei kümmert sich ausschließlich um die Vinifikation von Weißweinen und erzeugt heute einige der weltweit meist geschätzten venetischen Weine. Das Stichwort Suavia steht für Mineralität, Eleganz und Ausgeglichenheit, in perfektem Zusammenspiel mit dem vulkanischen Boden. Jeder einzelneWein, hat dennoch seine eigene Persönlichkeit . Ertrag einer immer wandelbaren und originellen Interpretation der Garganega-Traube.

Pionierexperiment eines großen Trebbiano di Soave in Reinheit, mit einer wunderschönen hellen Strohfarbe und einer komplexen Nase von gelbem Pfirsich, Kiwi und Maiglöckchen auf einem dunklen und mineralischen Hintergrund, der an nassen Fels erinnert. Scharfer und senkrechter Schluck, von großer Frische und Jod-Finish, pünktlich und überzeugend; der 15 Monate in Edelstahlbehältern auf feinem Bodensatz und danach 12 in der Flasche reift: überraschend !

Carpaccio di ricciola / ravioli di branzino / tagliolini alle verdure / speck

  • Verkostungsnotizen:
    • Farbe
      Giallo paglierino / brillante
    • Bouquet
      Floreale / pesca bianca / kiwi / erbe aromatiche / minerale / pietra focaia
    • Gaumen
      Fresco / teso / sapido / di corpo
  • Alkoholgehalt: 12,5%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 6ºC und 8ºC

Suavia Massifitti 2017
Vorder- und Rückseite

Tenuta Roveglia Lugana Ris. Vigne di Catullo 2016 (2 Flaschen)

Weisswein. Tenuta Roveglia Lugana, Italien Trebbiano di Lugana

Flasche: 13,99 € Club-Mitglieder / 15,90 € Nicht-Mitglieder


Tradition und Moderne ist nicht nur eine Floskel auf dem Gut Roveglia. Das Ende des achtzehnten Jahrhunderts wegbereitende Unternehmen von Federico Zweifel, einem Schweizer Unternehmer, ist heute eines der achtsamsten und qualitativsten Unternehmen der kleinen Denomination des Gebiets Lugana. Ein Areal, wo es starke Winde vom Gardasee, das fast mediterrane Klima und wunderbare Böden gibt, und endlich einer der imposantesten und langlebigsten Weißweine hervorgebracht wird.

Im Herzen des klassischen Lugana Gebiets, am lombardischen Ufer der Denomination, mit kalkigen und lehmigen Böden, zeichnet sich der Stil von Roveglia ab: Nämlich ein territorialer, also vertikaler und schmackhafter, aber auch solider und strukturierter Lugana, mit Anzeichen von Weichheit und Heiterkeit. Auf diesem Grund befinden sich die Weinberge des Unternehmens, fast alle um das Gut herum, unter biologischer Führung.

Im Weinkeller sorgen moderne Techniken der Weinherstellung für saubere und korrekte Produkte. Selbstverständlich stechen die Lugana Weine heraus, vom Limne, frisch und rasant, von präzisem und klarem Geschmack, bis zum Filo di Arianna, aus Spätlese-Trauben, umhüllend und mineralisch mit dem typischen Mandel-Finale, der über ein Jahr in großen Fässern ruht.

Aber das echte Markenzeichen ist der Vigne di Catullo, dem lateinischen Dichter gewidmet, der bis heute als Matador der Klassik-Liebhaber in Sirmione gilt. Ein Lugana von großem Charakter, intensiv gelber Farbe mit goldenen Reflexen, robust und gleichzeitig samtweich. Die Trauben werden sorgfältig von über 55 jahrealten Weinbergen ausgewählt und der Wein wird ein Jahr lang in ausschließlich Stahl veredelt, weswegen er die prestigereiche Bezeichnung Riserva trägt .

Er besitzt ein besonders reiches Bouquet, in dem die kälteren und mineralischen Noten mit denen reifer Früchte im Einklang sind: Auf Grapefruit folgt Feuerstein, auf Lindenhonig eine pflanzliche Note. Schmackhaft, elegant und mit langem Abgang, seinem komplexen, retro-olfaktorischen Aroma, Noten von Nuss und einem eleganten Nachgeschmack von Mandeln passt er außer zu Fisch auch gut zu Nudelgerichten, Grillfleisch, Risotto und Käse.

Ricciola al forno / tagliolini all' astice / carni bianche / Risotto

  • Verkostungsnotizen:
    • Farbe
      Giallo paglierino / riflessi dorati
    • Bouquet
      Pompelmo rosa / erbe aromatiche / miele di tiglio / pietra focaia
    • Gaumen
      Di corpo / avvolgente / sapido / fresco / finale ammandorlato
  • Alkoholgehalt: 13,0%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 6ºC und 8ºC

Tenuta Roveglia Lugana Ris. Vigne di Catullo 2016
Vorder- und Rückseite

Marramiero Trebbiano d'Abruzzo Altare 2017 (2 Flaschen)

Weisswein. Marramiero Trebbiano d'Abruzzo, Italien Trebbiano D'Abruzzo

Flasche: 13,99 € Club-Mitglieder / 15,90 € Nicht-Mitglieder


Der Gutshof Sant’Andrea erhebt sich im Herzen der Abruzzen, auf einem 270 Meter über dem Meeresspiegel hohen Gipfel. Hier widmet sich seit über einem Jahrhundert die Familie Marramiero dem Anbau von autochthonen Reben, wie Montepulciano und Trebbiano und weiteren internationalen Arten von bemerkenswertem Niveau. Dies geschieht mit Leidenschaft und Hingabe, indem eine Tradition weitergegeben wird, die seit Generationen in dem Land lebendig ist, welches immer die besten Früchte hervorgebracht hat: die Abruzzen.

Die Weine Marramiero sind das Ergebnis der Geschichte, wo die Liebe zum Land und die Offenheit zum Fortschritt, die Verbundenheit zur Arbeit und dem freien Lauf lassen der Kunst, der Respekt für die antiken Prozesse zur Weinherstellung und die Benutzung modernster Technologien aufeinandertreffen und zusammenschmelzen.

Die Familie Marramiero züchtet die Reben seit Beginn des letzten Jahrhunderts. Nach einer gründlichen Auslese der bestehenden Baumstämmchen im Laufe der sechziger und siebziger Jahre, werden neue Reben gepflanzt, um die Produktion zu erweitern. Ein Pfad des Wachstums beginnt, der eine wichtige Phase zu Beginn der neunziger Jahre verzeichnet, als Dante Marramiero, der die jahrhundertealte bäuerliche Tradition seines Landes neu interpretiert, die heutige Kellerei gründet. Ein großes Vermächtnis, das heute sehr geschickt von Sohn Enrico vorangebracht wird, dank der Zusammenarbeit des Önologen Romeo Taraborrelli und des Leiters Antonio Chiavaroli, die Werte und Ziele miteinander teilen.

Altare ist der Nobel-Trebbiano nicht nur für Marramiero, sondern für die gesamte Denomination; eine weitere Bestätigung des Potenzials von Trebbiano in den Abruzzen, sowohl was die Komplexität angeht, als auch die Veredelung, also die Langlebigkeit. Die Gärung und die lange Veredelung in kleinen Eichenfässern sind die Besonderheit dieses Weißweins, ein Produkt in limitierter Menge. Leuchtend gelb mit goldenen Akzenten ist Altare ein ausdrucksstarker Trebbiano, der in der Nase schmackhafte und mineralische Noten ausdrückt, in einem Kontext von gelber Rose, Honig, Safran, süßen Gewürzen, was perfekt die Veredelung in ein Konzert an deutlich entwickelten Empfindungen integriert. Am Gaumen ist er schmackhaft, ausgeglichen und von optimaler Struktur und langem Abgang, mit ausgeprägter Weichheit und unendlicher Persistenz. Am besten genießt man ihn zu Fischgerichten, Meeresfrüchten, Krustentieren, zu Gerichten mit delikater Soße und frischen und leichten Käsesorten.

Meeresfrüchte / tagliolini alle verdure / frittura di triglie / ravioli di pesce

  • Verkostungsnotizen:
    • Farbe
      Giallo paglierino / brillante / riflessi dorati
    • Bouquet
      Rosa canina / miele di acacia / zafferano / vaniglia
    • Gaumen
      Morbido / di corpo / avvolgente / persistente / minerale
  • Alkoholgehalt: 14,5%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 6ºC und 8ºC

Marramiero Trebbiano d'Abruzzo Altare 2017
Vorder- und Rückseite

Jetzt abonnieren!