März 2019 Selektion

Autochthone, mündige Weißweine? Auch in Italien!

März 2019 Selektion

Inama Soave Classico Vigneto du Lot 2016 (2 Flaschen)
Fazi Battaglia Verdicchio di Jesi San Sisto 2015 (2 Flaschen)
Guido Marsella Fiano di Avellino 2015 (2 Flaschen)

Preis bei Ladenkauf: 121,98 €
Club-Sonderpreis: 107,60 €
Sie sparen: 14,38 € (11.78%)

Jetzt abonnieren!

Über diese Selektion...

Die Herstellung von Weißweinen mit Alterungsprozess war für viele Jahre eine schmerzhafte Note für die Welt des italienischen Weines. Zu lange haben die Winzer diesseits der Alpen die weißen Trauben als nicht angemessen für Weine mit Perspektive angesehen und nicht selten haben sie sie für Produkte zum sofortigen Ertrag bestimmt und das unschätzbare territoriale und ampelografische Gut ignoriert, auf dem sie sich ausbreiteten.

Seit ungefähr dreißig Jahren haben sich die Dinge jedoch stark verändert. Hersteller mit Weitblick, von Norden nach Süden, oft von der französischen Weinherstellung inspiriert, haben damit begonnen, hart durchzugreifen. Ein leichtes Vorhaben, wenn man den Reichtum Italiens nicht nur bezüglich des natürlichen Terroirs bedenkt, dass wie geschaffen für große Weißweine mit Alterungsprozess (vulkanisch, zum Beispiel, und dann mit Tuffstein, karg, kalkhaltig...) ist, aber auch für Reben, die für wirkliche Vertikalität und Mineralität, auf einem Land, das mühelos 20 Jahre erreicht, garantieren.

Schweres Vorhaben, wenn man das in Italien verbreitete Vorurteil bedenkt, dass grundsätzlich ein Weißwein auf den Markt gebracht bereits erschöpft ist, nicht sofort, aber nach einem Jahr im Weinkeller.

Garganega, Verdicchio, Fiano, Trebbiano, Vernaccia, Friulano, Grechetto sind nur manche der Reben, die die Welt des italienischen Weines zu lange nicht so wertgeschätzt hat, wie sie es hätte sollen. Und jetzt zehn Jahre nach den ersten Experimenten, entkorken wir von Weinernten der 90er Jahre unglaubliche Empfindungen.

Der Zauber dieser Reben entsteht aus deren Fähigkeit große Territorialität, das heißt eine außergewöhnliche Einhaltung der Härte und Vertikalität, die durch mineralische Böden und Bergklima erreicht wird, mit Tiefe, die im Laufe der Zeit gewonnen wird, vielleicht durch einen Hauch von Holz, eine malolaktische Gärung oder das Ruhen auf Hefe, was die Persönlichkeit zum Vorschein bringt, ohne den Charakter zu verändern, zu vereinen. Internationale Weiße mit größerem Charakter wie die Chardonnay Traube sind in der Tat für die lange Dauer gemacht, da sie auch nach zwanzig oder dreißig Jahre nach der Ernte, die pedoklimatischen Wunder des Landes ausdrücken, die sie erfahren haben.

In unserem Geschäft einkaufen

Möchten Sie Einzelflaschen dieser Selektion zum Listenpreis kaufen?

Ihre nächste Sendung

  • Die Club-Selektion wird jeweils in der letzten Woche des Monats verschickt.
  • Bitte Kontaktieren Sie uns wenn Sie weitere Kartons bestellen möchten.
  • Besuchen Sie ihr Konto um Ihre Versandadresse und Ihre Zahlungsmethode zu kontrollieren oder zu ändern.
  • Es besteht immer noch Zeit die Club-Selektion zu erhalten wenn Sie jetzt beitreten.

Jetzt abonnieren!

Keine Mitgliedschafts- oder Registrierungsgebühren. Erhalten Sie tolle Rabatte und ein grossartiges Geschenk wenn Sie jetzt beitreten.
Mehr Informationen

Inama Soave Classico Vigneto du Lot 2016 (2 Flaschen)

Weisswein. Inama Soave, Italien Garganega

Flasche: 17,28 € Club-Mitglieder / 19,50 € Nicht-Mitglieder


Das Unternehmen von Stefano Inama ist seit 1967 aktiv und sehr erfolgreich, und zählt momentan zu den höchst bewerteten Häusern des Soave. Es besitzt eine wunderschöne Terrassierung auf dem Monte Foscarino, einer der bedeutendsten Cru der Denomination, des Weiteren wird das Gebiet der Berici - Hügel optimal bearbeitet. Das Weingut Soave auf Basalt vulkanischen Ursprungs widmet sich natürlich der Garganega-Traube, die mit der traditionellen veronesischen Laube gezüchtet wird. Auf den Berici - Hügeln hingegen lebt Stefano Inama seine Kreativität im Rotwein mit den Carmenère-Trauben in Symbiose mit diesem lehmigen Boden aus.

Unter den Soave-Weinen von Inama sticht der Vigneto du Lot aufgrund des Reichtums und Charakters heraus, weil er von einem einzelnen Weinberg stammt, und auch durch das Ruhen auf Holz. Das Weingut in Monte Foscarino, klassische Zone des Soave um das sich die Anlagen des Unternehmens drehen, ist nach Südwesten hin ausgerichtet; die Reihen, die für den Vigneto du Lot bestimmt sind, sind voll von Garganega-Reben, die auf die alte Wurzelunterlage von "Rupestris Du Lot" gepflanzt sind, was konzentriertere Trauben wachsen lässt, die natürlich für Weine mit Alterungsprozess gedacht sind.

Ein Touch von neuem Barrique, gut integriert, bringt diesen Soave in eine zeitgenössische Dimension, was die Persönlichkeit zum Vorschein bringt. Schon die Verfeinerung wird im Barrique vorgenommen, zu 30% neu, und danach geht die Verfeinerung auf der Weinhefe für 6 Monate weiter, währenddessen im Weinkeller häufiges Hefesatzaufrühren vorgenommen wird. Dann, nach weiteren sechs Monaten auf Stahl ist der Vigneto du Lot bereit zur Abfüllung.

Wunderschön golden, was den Charakter und die Leistungsfähigkeit verrät, und von erstaunlicher Konsistenz, ist der Vigneto du Lot in der Nase intensiv und reich, und variiert zu süßen Feldblumen: Kamille, Holunder, Iris. Die Vanille ist hervorragend integriert und nicht aufdringlich, ganz im Gegenteil, sie entwickelt sich in den Jahren zu einer bemerkenswerten Ausstoßung an Düften. Der Schluck schmeckt weit, samtig, nach Glyzerin, mit Retouren von reifer Frucht und hat einen köstlichen Nachgeschmack von Mandel und Vanille.

Er passt zu zahlreichen, herzhaften Gerichten, wie Jakobsmuscheln und Krustentieren, auch zur asiatischen Küche und Tempura. Mit den traditionellen Gerichten, wie Linguine mit Scampi, Spaghetti mit Rogen, Bigoli mit Sardinen oder zu Ente, drückt er einen wunderbaren Charakter aus. Und dann natürlich zu Gemüse: Ratatouille, Peperonata oder Parmigiana aus Auberginen.

  • Alkoholgehalt: 13,0%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 6ºC und 8ºC

Inama Soave Classico Vigneto du Lot 2016
Vorder- und Rückseite

Fazi Battaglia Verdicchio di Jesi San Sisto 2015 (2 Flaschen)

Weisswein. Fazi Battaglia Castelli di Jesi Verdicchio Riserva, Italien Verdicchio

Flasche: 18,48 € Club-Mitglieder / 21,00 € Nicht-Mitglieder


Die Geschichte von Fazi Battaglia, welche sich zum Großteil mit der Geschichte des Weines der Marken und des Verdicchio überschneidet, lässt sich nicht in wenigen Zeilen zusammenfassen. 1949 geboren ist Fazi Battaglia auf der ganzen Welt aufgrund der historischen Amphorenflasche, mit der er seit 1953 den eigenen Verdicchio auf den Markt bringt, berühmt geworden. Es war kein großer Wein, aber er hat zur internationalen Verbreitung der Marke, vorallem zur bis heute andauernden Qualifikation und Wiederqualifikation der Weinberge in den Marken beigetragen.

Von der Amphore bis heute sind zehn Jahre vergangen, und diese zehn Jahre von Erfahrung und Markt haben dem Produkt nur gut getan. Die Parzellen und die Sprösslinge der Verdicchio-Traube sind gleichmäßig aufgeteilt und getrennt voneinander vinifiziert und man erkennt so manchen der bedeutendsten Cru des Gebietes von Castelli di Jesi. Des weiteren wurden die historischen Weinkeller von Castelplanio vollständig renoviert und der Verfeinerung von San Sisto, der Verdicchio-Traube von Jesi Riserva DOCG, was am besten die Spitzenproduktion des Unternehmens verkörpert, wurden wunderschöne große Fässer vorbehalten.

San Sisto ist vor allem ein Weinberg, der 1991 erworben wurde und sehr genau den Unternehmungsgeist und die Lust zur Wiedereinführung von Fazi Battaglia verkörpert, schon zu einer Zeit, in der man es nicht erwartete. Intensiv strohgelb mit golden schimmernden Reflexen entfaltet er in der Nase eine wunderbare butterige und fruchtige Note, mit einem Echo von reifer Frucht, von der Pflaume bis zum Pfirsich. Er ruft mit meisterhaftem Charakter das Gebiet Jesi der Verdicchio-Traube "des Meeres" wach, mit salzigen Noten, Ginster, Orangenschale und Bittermandel, begleitet von Gewürzen, die Safran erkennen lassen und einen Touch von Geröstetem geben. Der Geschmack ist rund, warm, vollmundig und reich, mit einer wunderbaren Schmackhaftigkeit, was die große Opulenz hervorhebt. Beständig schmeckt er nach Mandeln im Finale. Er ruht für ein Jahr, zum Teil auf Stahl und zum Teil in großem Holz.

  • Alkoholgehalt: 14,0%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 6ºC und 8ºC

Fazi Battaglia Verdicchio di Jesi San Sisto 2015
Vorder- und Rückseite

Guido Marsella Fiano di Avellino 2015 (2 Flaschen)

Weisswein. Guido Marsella Fiano di Avellino, Italien Fiano

Flasche: 18,04 € Club-Mitglieder / 20,50 € Nicht-Mitglieder


Guido Marsella war der erste Hersteller von Fiano di Avellino, der den eigenen Wein zum Verkauf gestellt hat, nach einem Jahr Verfeinerung im Keller. Die Gewohnheit Irpiniens Hersteller war es, unmittelbar nach der Traubenlese herauszukommen, nach einer minimalen Stabilisierung des Weines auf Stahl. Marsella beansprucht, mit der richtigen Hartnäckigkeit, seine Führung, dessen Beispiel viele andere Namen folgen. Und jetzt kommt sein Fiano nicht nach einem, aber nach zwei Jahren nach der Weinlese heraus.

Wer das Vergnügen hatte, ihn kennenzulernen, für den ist Marsella unaufhaltsam. Er erinnert mit Wehmut an die ersten Enttäuschungen, angestachelt von denjenigen, die davon abrieten, einen bereits “gereiften” Fiano auf den Markt zu bringen. Und mit Genugtuung, kombiniert mit extremer Präzision bezüglich der Hygiene und der Leitung des Weinkellers, präsentiert er den Besuchern einen unglaublichen und einzigartigen Stahlkessel, der wie ein Ziegelsteinturm aussieht, in den er sein ganzes Produkt gibt. Der Grund? Damit alles zusammen verfeinert und, dass derjenige, der ihn kostet, vom Kritiker bis hin zum einfachen Konsument, ihn gleichmäßig, ohne die kleinste Unregelmäßigkeit aufgrund einer Lagerung in verschiedenen Behältern, wahrnimmt.

Die Weinberge liegen am Abhang Fianos, welche sich bereits seit Jahren äußerst leistungsfähig bezüglich der Vertikalität, Mineralität und Langlebigkeit zeigen. Es ist das Gebiet von Summonte, am Hang des Partenio, zwischen 600 und circa 800 Höhenmetern. Ein schlicht vulkanisches Territorium, felsig und lehmig, steil, rau, ursprünglich vom Vesuv. Ein natürlicher Schauplatz für ausgezeichnete Weine.

Der Fiano di Marsella hat eine feste Säure von circa 7 g/l und einen gesamten Überrest von circa 20 g/l. Vielleicht nur Zahlen, die jedoch auf einen bezüglich seiner Säure vertikalen und extrem strukturierten, unglaublichen Weißwein deuten: Eigenschaften, die zusammen dem Produkt nicht nur eine starke Persönlichkeit verleihen, sondern ihm auch eine grandiose Langlebigkeit garantieren. Den Fiano di Marsella der ersten Weinlesen von 2000 ist nicht durch Zufall äußerst angenehm, was zeigt, dass er immer noch überraschen kann.

Mit sanftem Strohgelb, ohne einem Übermaß an goldenen Reflexen - der Fiano di Marsella ist dank seiner angeborenen Qualität ohne die Hilfe von Eichenholz langlebig - ist er eine angenehme Konsistenz für das Auge. In der Nase, auch in jungem Alter, entfaltet er Zitrusnoten, was sofort überzeugt und auf die zukünftige Reife schließen lässt. Ein Wein, bei dem sich das Warten lohnt, wie sich zeigt nicht nur wegen des aromatischen Beigeschmacks der Macchia, sondern vor allem durch die typische, rauchige Note, einfach mineralisch und vulkanisch. Der vertikale Stil, ohne Kompromisse territorial, kommt beim Trinken zurück. Hier werden eine außergewöhnliche Dynamik und peitschende Frische angekündigt, was trotzdem nicht die maßgebliche Struktur dieses Bravourstücks einschränkt.

Risotto / Wurstwaren

  • Alkoholgehalt: 14,5%
  • Optimale Serviertemperatur: Zwischen 6ºC und 8ºC

Guido Marsella Fiano di Avellino 2015
Vorder- und Rückseite

Jetzt abonnieren!